Du

I moch longsom meine Aung zua, & vasink gonz tiaf in mia (F/g)
leb in da Phantasie, I bin gonz glei bei dia (F/g)
mei Sehnsucht moit beflügelnd, a Büd vo ana Frau (a/g)
du bist so nett, wiast sche bist, & du bist a richtig geile Sau (a/C)

Fe di brauch I koan BMW, & koa Mastakoscht
weil unsa stressige Prestigegsöschoft, de is uns oizwoa zhoscht
wenn mia zu zwoat am Berg san, wenns am Gipfe wieda schnoit
feichte Höhlen, steile Fösen, mia wissen scho wos uns gfoit

Du bist mei Weivä, üva dí geht nix (g/C)
du bist de oane, an de I denk wenn I spazian geh (g/C)
Du bist da Traum, in dem I mi valia (g/C)
& irgendwonn stehst vielleicht vua mia (B/F)

Du schmeckst wia a Pfirsich, gonz egal wo I di kost
& des tua I ziemlich oft, irgendwie wia a junga most
schaung wos zomm passt, des tamma oizwoa gean
& de Wöt is uns so scheißegal, wenn ma ling unta de Stean

I moch longsom meine Aung auf, sitz do wia a kloas Kind
wia a ogfoins Ahornblattl, valuan im Frühlingswind
ob mia uns jemois treffen wean, des frog I mi
dawei gibs di hoit lei, in meina Phantasie

cm-apple-music-badge  cm---google-play-badge

 

MINIMALISTISCHE WURZLMUSIG